1967 - Bau des Sportheims

Image

In einer Vorstandssitzung Anfang des Jahres wurde festgestellt, dass die Turnabteilung leider immer kleiner wird. Die Fußballabteilung dagegen nimmt ständig zu, hat jetzt 175 Mitglieder bei 5 Herrenmannschaften und 3 Jugendmannschaften.

Die bisherige Sporthalle erfüllte keineswegs mehr die Forderungen, die man an ein solches Gebäude stellte. Es wurde daher der Entschluss gefasst, ein neues Sportheim – wie vorgesehen – zu bauen. Die treibende Kraft hierbei war Kurt Voges, der immer wieder an diesem Projekt tüfftelte. Es wurde mit allen möglichen Stellen Verbindung aufgenommen und ein Vorplan aufgestellt. In der Versammlung am 25.05.1967 wurde nun der äußerst wichtige Beschluss gefasst, das neue Sportheim zu bauen. Kummer stellte sich als Verbindungsmann zur Verfügung, der den Schriftverkehr abwickelte, die Pläne ausarbeitete, Verhandlungen durchführte usw…

Die Finanzierung war gesichert. Stadt Schöningen, Landkreis Helmstedt und Sportbund waren zur finanziellen Unterstützung bereit und TVB Sportler wollten tausende Stunden investieren. Es wurde eine von der Vereinskasse vollkommen getrennte Rechnungs- und Kassenführung nur für den Neubau eingeführt.

Am 12.06.1967 begannen dann nach den Plänen der Bauverwaltung die Arbeiten zur Erstellung eines modernen Sportheimes.
In der Versammlung am 25.05.1967 wurde noch eine zweite wichtige Entscheidung getroffen. Der langbewährte, 14 Jahre Vorsitzende, Erich Voges trat zurück. Als neuer 1. Vorsitzender wurde Kurt Voges gewählt, der bisher den stärksten Zweig des Vereins, die Fußballabteilung, geleitet hatte. Man Dankte Erich Voges für seine jahrzehntelange Arbeit zum Wohle des Vereins. Erich Voges war jedoch bereit den Posten des Stellvertreters anzunehmen. Schriftführer blieb weiterhin W. Brandes und Kassenwart W. Wüstemann.

Die Leitung der Fußballabteilung übernahm Eberhard Karkossa. Die Fußballer feierten 15. Stiftungsfest.

Kurt Voges wurde als „Motor“ der Abteilung besonders geehrt.
Image
Nachdem der Vorsitzende noch einmal an alle Mitglieder appelliert hatte, am Bau des neuen Sportheimes nach besten Kräften mitzuwirken, herrschte täglich Leben und Treiben auf der Baustelle. In hervorragenden 6000 freiwillig geleisteten Arbeitsstunden und bei einer Bauzeit von wenig mehr als 3 Monaten wurde erreicht, dass am 10. September 1967 der Neubau gerichtet werden konnte. Bürgermeister Alfred Tack schlug in Anwesenheit zahlreicher Mitglieder und Freunden dem TVB den letzten Nagel ins Gebälk. In ihren Ansprachen würdigten Bürgermeister Tack, Stadtdirektor Claassen und Zibelius von Kreissportbund die einmalige Leistung eines Sportvereins, sich ein eigenes Sportheim zu bauen.

TVB Wetter

Besucher

Heute 12

Gestern 21

Woche 102

Monat 1088

Insgesamt 29876

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies

Unser Zuhause

Search