1953 - Das erste Vereinsheim

In Eigenarbeit hatte man ein von der BKB zur Verfügung gestelltes Baracken-Eck als Sportheim aufgestellt. Es war lange Zeit, nachdem es unter Mitwirkung fast aller Mitglieder aufgebaut worden war, die Heimstätte der Grün-Weißen.

Die Presse schrieb: „Viele Freunde und Gäste waren dabei, als der Schöninger Turnverein Brüderschaft an der Elmstraße seine neue eigene Spothalle weihte. Alle waren freudig erstaunt über das, was durch die fleißige und unermüdliche Arbeit der Mitglieder aus einer alten BKB-Baracke geschaffen worden ist.“


Vorsitzender Erich Voges lobte die Unterstützung von der Stadt und der BKB. Er heftete Bürgermeister Alfred Tack die silberne Ehrennadel des TVB an den Rockaufschlag. Besonders lobend gedachte er der hervoragenden Mitarbeit vor allem der alten Mitglieder. Ehrend wurde dabei der noch lebende Mitbegründer des Vereins, Otto Drewes, als einer der Unermüdlichsten erwähnt.

Sehr reger Betrieb herrschte zu dieser Zeit beim TVB. Es wurde geturnt, Fußballspiele fanden statt, Handballer und Leichtathleten waren aktiv, bei Spiel und Sport fanden sich Frauen und Kinder und auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Allgemein kann gesagt werden, dass die gesamten 50er Jahre für den TVB eine ausgesprochene Blütezeit war.

Die Mitgliederzahl hatte die 200 überschritten.

TVB Wetter

Besucher

Heute 10

Gestern 29

Woche 10

Monat 593

Insgesamt 11787

Aktuell sind 338 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies

Unser Zuhause

Search